USLAR „Mondscheintarif“ im Gemeindehaus

Veröffentlicht: Donnerstag, 09. Februar 2023 Geschrieben von Detlef Lang

Höllenqualen auf der Bühne

Höllenqualen auf der Bühne: Susanne Rösch kommt mit „Mondscheintarif“ nach Uslar. ARCHIVFOTO: KIM HENNEKING/NH
Höllenqualen auf der Bühne: Susanne Rösch kommt mit „Mondscheintarif“ nach Uslar. ARCHIVFOTO: KIM HENNEKING/NH

Cora Hübsch durchleidet im Stück „Mondscheintarif“, mit dem das Junge Theater am Samstag, 11. Februar, in Uslar gastiert, Höllenqualen.

Denn: Daniel, der Mann ihrer Träume, ruft nicht an. Versorgt mit Snacks und Weißwein, das Telefon stets im Blick, lässt Cora, gespielt von Susanne Rösch, die letzten Wochen Revue passieren: von der Blamage bei der ersten Begegnung, den Peinlichkeiten beim romantischen Abendessen, bis hin zur schicksalhaften Nacht. Als sie die Hoffnung bereits aufgegeben hat, nimmt ihre Geschichte doch noch die entscheidende Wendung.

Susanne Rösch wurde 1985 in Hannover geboren. Sie absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Berliner Schule für Schauspiel und ging anschließend für vier Jahre an das Nordharzer Städtebundtheater in Halberstadt/Quedlinburg ins Erst-Engagement. Seit 2012 ist Susanne Rösch freischaffend. Mit dem Monolog „Mondscheintarif“ ist sie seit 2018 unter der Regie von Stefan Haufe in Deutschland unterwegs. Susanne Rösch lebt mit Freund und zwei Kindern in Göttingen. bsc

Samstag, 11. Februar, 19.30 Uhr, Evangelisches Gemeindehaus Uslar, Kreuzstraße 5, Eintritt: 12 Euro, 10 Euro (ermäßigt), Abendkasse oder Vorverkauf bei der Tourist-Information Uslar

Quelle: HNA - Sollinger Allgemeine vom 09. Februar 2023

Zugriffe: 1061